Alle aktuellen Veranstaltungen

Termine

  • iwb-PraxisForum „Optimierter Bauleistungseinkauf“

    | Berlin

    IntercityHotel Berlin Ostbahnhof, Ostbahnhof 5, 10234 Berlin

    Die laufende Instandhaltung ist komplex und mit dem aktuellen Handwerkermangel auch teuer. Hier schlummern viele Optimierungspotenziale.

    Indem Sie modulare Einheitspreisabkommen einsetzen, erhöhen Sie die Transparenz der Leistungserbringung und definieren eine faire Leistungsvergütung. Ein durchgängiges System von einzelnen Pauschalen ermöglicht es Ihnen, auch Nichttechniker zu beauftragen, wodurch Sie die knappe Technikerkapazitäten entlasten.

    Ihre Prozesse lassen sich mit einer elektronischen Handwerkerkopplung erheblich optimieren und beschleunigen. Zudem wird die Rechnungsprüfung automatisiert. So schaffen Sie Ihren Mitarbeitern Freiräume für die Mieterbetreuung oder umfängliche bautechnische Fragen.

    Als Referenten werden Sie unser Geschäftsführer Prof. Dr. Raschper und unsere Prokuristen und Bereichsleiterin der Organisationsberatung Brigitte Wiblishauser begrüßen.

    Anmeldungen: Claudia Irrgang, E-mail: c.irrgang@iwb-e.de


     

    mehr...
  • MFA-Seminar Investitionsplanung vor dem nächsten Sanierungszyklus

    | Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.V.

    wirtschaftlicher Spagat für Wohnungsunternehmen

    In Zeiten, wo Wohnraumbeschaffung, Mietpreisbremsen und Klimaschutz die höchste Aufmerksamkeit genießen, werden Führungskräfte von Wohnungsunternehmen vor die Frage gestellt, woher die weiterhin notwendigen und umfangreichen Investitionen für die Bestandsentwicklung kommen sollen. Technische Defizite durch die Gebäudealterung müssen beseitigt, Bestände an  zukünftige Mieterzielgruppen angepasst und rechtliche Anforderungen eingehalten werden.

    Eine detaillierte Investitionsplanung berücksichtigt alle Aspekte und hat zudem den Anspruch, die Wirtschaftlichkeit der Investitionen zu steigern. Der nicht aktivierbare Aufwand darf also die Bilanzen nur moderat belasten. Anhand von erfolgreichen Konzepten und Praxisanregungen klärt dieses Seminar auf, wie der Spagat gelingen kann.

    Wir zeigen, wie es geht.

    Referent: Philip Welcker,
    Prokurist und Bereichsleiter Portfoliomanagement
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter: Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.V.

    Veranstaltungsort: Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft, Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt

    Anmeldung unter: http://www.mfa-erfurt.de

     


     

    mehr...
  • MFA-Workshop Investitionsplanung vor dem nächsten Sanierungszyklus

    | Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.V.

    – wirtschaftlicher Spagat für Wohnungsunternehmen

    In Zeiten, wo Wohnraumbeschaffung, Mietpreisbremsen und Klimaschutz die höchste Aufmerksamkeit genießen, werden Führungskräfte von Wohnungsunternehmen vor die Frage gestellt, woher die weiterhin notwendigen und umfangreichen Investitionen für die Bestandsentwicklung kommen sollen. Technische Defizite durch die Gebäudealterung müssen beseitigt, Bestände an  zukünftige Mieterzielgruppen angepasst und rechtliche Anforderungen eingehalten werden.

    Eine detaillierte Investitionsplanung berücksichtigt alle Aspekte und hat zudem den Anspruch, die Wirtschaftlichkeit der Investitionen zu steigern. Der nicht aktivierbare Aufwand darf also die Bilanzen nur moderat belasten. Anhand von erfolgreichen Konzepten und Praxisanregungen klärt dieses Seminar auf, wie der Spagat gelingen kann.

    Wir zeigen, wie es geht.

    Referent: Philip Welcker,
    Prokurist und Bereichsleiter Portfoliomanagement
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter: Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.V.

    Veranstaltungsort: Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft, Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt

    Anmeldung unter: http://www.mfa-erfurt.de

    mehr...
  • vnw-hybid-Seminar „Prozessdigitalisierung in der Technischen Bestandsbewirtschaftung“

    | Hamburg

    – Nutzen und notwendige Ergänzungen

    Die Bestandsdigitalisierung ist in aller Munde. Aber wie können die neuen Möglichkeiten für die Optimierung der technischen Bestandsbewirtschaftung genutzt werden?

    Die Technische Bestandsbewirtschaftung profitiert davon, dass Budgets für Kleininstandhaltungen bedarfsgerecht gebildet und sinnvoll verteilt werden können.

    Zudem spart die Verknüpfung von Portfolio-Strategien mit den Wohnungsmodernisierungen bei Mieterwechsel Kosten und setzt Prioritäten.

    Die Ziele des operativen Tagesgeschäftes können mit den strategischen Zielen der Bestandsentwicklung abgeglichen werden. Interne Prozesse lassen sich optimieren und auch dadurch Kosten senken.

    Digitalisierung ist eine Managementaufgabe; nicht einfach nur der Einkauf von Software.

    Wir zeigen, wie es geht.

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungen/


     

     

    mehr...