Alle vergangenen Veranstaltungen

Termine

  • Workshop: Investitionsplanung vor dem nächsten Sanierungszyklus – Wirtschaftlicher Spagat für Wohnungsunternehmen

    | Erfurt

    In Zeiten, wo Wohnraumbeschaffung, Mietpreisbremse, demografischer Wandel und Klimaschutz die höchste Aufmerksamkeit genießen, werden Führungskräfte von Wohnungsunternehmen vor die Frage gestellt, woher die weiterhin notwendigen und umfangreichen Investitionen für die Bestandsentwicklung kommen sollen.

    Technische Defizite durch die Gebäudealterung, insbesondere der in den 90er Jahren umfangreich modernisierten Bestände, müssen beseitigt und an zukünftige Mieterzielgruppen angepasst werden.

    Eine detaillierte Investitionsplanung berücksichtigt alle Aspekte und hat zudem den Anspruch, die Wirtschaftlichkeit der Investitionen zu steigern. Der nicht aktivierbare Aufwand darf also die Bilanzen nur moderat belasten. Anhand von erfolgreichen Konzepten und eines konkreten Praxisbeispiels aus dem Projekt „Lebenszyklusbetrachtung eines repräsentativen Typengebäudes“ klärt dieser Workshop auf, wie der Spagat gelingen kann.

    Inhalte:

    • Lebenszyklusorientierter Investitionsbedarf auf Basis von Bauzustandsdaten zur Darstellung der Handlungserfordernisse im nächsten Sanierungszyklus, auch anhand eines in Thüringen häufig vorhandenen Bautyps
    • Wirtschaftlichkeitsberechnungen unter Berücksichtigung von marktspezifischen Rahmenbedingungen (Mieten, Leerstände, Erlösschmälerungen, Förderung …) in den Märkten der jeweiligen Stadt und des Landkreises
    • Möglichkeiten zur Auslagerung von Investitionen, wie z.B. Heizungsinvestitionen in Contracting
    • Empfehlungen zur strategischen Bestands- und Quartiersentwicklung, sowie zielgruppenspezifischer Ausrichtung
    Referent: Philip Welcker
    Prokurist und Bereichsleiter Portfoliomanagement
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: Mitteldeutsche Fachakademie der Immobilienwirtschaft e.V., Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt

    Anmeldung: https://www.mfa-erfurt.de/bildungsangebot/423-workshop-investitionsplanung


     

    mehr...
  • CO2-Reduktion bis 2030 – der unternehmensindividuelle Klimapfad

    |

    Aufgrund der extremen Wetterereignisse in Deutschland und der sich regenden öffentlichen Meinung fordert die Politik konkrete und schnelle Klimaschutzmaßnahmen.

    Nachdem Deutschland seine Klimaschutzziele 2020 verfehlt, wird die  im Klimaschutzplan 2050 für den Gebäudesektor definierte 66–67%ige Reduktion der Treibhausgase bis 2030 sehr wichtig. Dieses Ziel soll deutlich konsequenter als in der Vergangenheit verfolgt werden.

    Jedes Wohnungsunternehmen benötigt einen eigen definierten Klimapfad bis 2030/2050, denn sowohl Mieter, Gesellschafter/ Genossenschaftsmitglieder als auch die Öffentlichkeit werden zukünftig Auskunft über die unternehmenseigene Strategie fordern.

    Da Klimaschutz mit Wohnraummodernisierung und bezahlbaren Mieten konkurriert, ist eine gesamtheitliche strategische Bestandsentwicklung zwingend notwendig.

    Im Seminar wird gezeigt, wie Sie Ihr Klimaziel 2030 mit einem  unternehmensindividuellen Klimapfad erreichen können.
    Zudem wird anhand der Entwicklungspartnerschaft mit der GEWOBA Bremen eine entsprechende Softwarelösung gezeigt, die die traditionelle Portfolioanalyse um eine Dimension erweitert: um die Kosten der eingesparten Tonnen CO2.

    Referent: Prof. Dr. Norbert Raschper
    Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School, Bochum
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter/Ort: vnw – Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.,
    Hotel Radisson BLU, Lange Straße 40 in 18055 Rostock

    Anmeldung unter: www.vnw.de/veranstaltungen/seminare


     

    mehr...
  • vswg-Seminar „Technische Bestandsbewirtschaftung“

    | Dresden

    – das Ungeplante gut im Griff

    Auch wenn der Neubau an vielen Standorten massiv gesteigert wurde, bleibt die Instandsetzung und Modernisierung von großer Bedeutung.

    Doch wie werden Budgets der Kleininstandhaltung gebildet und möglichst konfliktfrei verteilt? Welche Einzelmodernisierungen sollen durchgeführt werden? Passen die Prioritäten des operativen Tagesgeschäftes zu den strategischen Zielen der Bestands­entwicklung? Und wie können Prozesse besser und Verwaltungskosten gesenkt werden? In welchen Fällen ist Outsourcen besser als Selbermachen? Und zahle ich auch nur den marktgerechten Handwerkerpreis?

    In jedem Unternehmen stecken Optimierungspotenziale. Finden Sie Ihren maß­geschneiderten Weg anhand von praxiserprobten Lösungen anderer – lernen Sie von anderen, ohne sich selbst zu verbiegen!

    Referentin: Brigitte Wiblishauser
    Bereichsleiterin Organisationsberatung
    iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

    Veranstalter: VSWG Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

    Veranstaltungsort: VSWG, Seminarraum, Antonstraße 37, 01097 Dresden

    Anmeldung unter: https://www.vswg.de/weiterbildung/seminarangebote/alle-seminare/


     

    mehr...